Articles

Welche Tischnahrung ist für Hunde sicher?

Ihren Hund vom Tisch zu füttern, ist für die meisten Hundebesitzer eine gängige Praxis, insbesondere für jene mit Kindern. Auch wenn es wie der Höhepunkt des Tages Ihres Hundes erscheint, ist es wichtig, daran zu denken, dass die Fütterung vom Tisch ein negatives Essverhalten hervorrufen kann. Wenn Sie Ihren Welpen vom Tisch füttern, müssen Sie wissen, was gut für ihn ist und was ihm schaden könnte. Hier ist eine Liste aller Lebensmittel, die Sie Ihrem Hund vom Tisch füttern können und nicht füttern dürfen.

Tischnahrung, die für Hunde unbedenklich ist:

Wenn Sie Ihren Hund mit menschlicher Nahrung füttern, müssen Sie sicherstellen, dass er die volle Nährstoffzufuhr erhält. Vermeiden Sie es, Ihrem Haustier übermäßig gewürzte Lebensmittel zu geben, die seinen Gaumen verwirren können, ohne einen Nährwert zu bieten. AvoDerm Natural® Hundefutter enthält alle Nährstoffe, die ein Hund braucht, ohne unnötige Fette und Gewürze, die ein Risiko für Ihren Hund darstellen.

  • Weißer und brauner Reis
  • Gekochte Eier
  • Haferflocken
  • Karotten
  • Käse
  • Erdnussbutter
  • Beeren
  • Avocados (ohne Haut und Kern)
  • Grüne Bohnen
  • Kernlose Wassermelone
  • Bananen
  • Erbsen
  • Popcorn
  • Ananas
  • Brot
  • Äpfel
  • Brokkoli
  • Kartoffeln

Tischlebensmittel, die nicht an Hunde verfüttert werden sollten:

Wenn Sie Ihren Hund mit einer selbst zubereiteten Mahlzeit oder mit etwas von Ihrem Teller füttern, vermeiden Sie diese Lebensmittel. Wenn Sie sich bei etwas, das Sie Ihrem Hund füttern, nicht sicher sind oder es selbst nicht essen würden, sollten Sie es nicht an Ihren Hund verfüttern. Die unten aufgeführten Lebensmittel wurden mit verschiedenen Problemen bei Hunden in Verbindung gebracht, aber diese Liste ist nicht vollständig. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Tierarzt, bevor Sie Ihrem Hund ein Futter geben, das möglicherweise bedenklich ist.

  • Futterknochen
  • Rosinen
  • Ungekochtes Fleisch
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Schnittlauch
  • Alkohol
  • Schokolade
  • Kaffee/Tee
  • Sodas und Energy Drinks
  • Früchte mit Kernen
  • Hefeteig
  • Macadamia-Nüsse
  • Graupen
  • Maiskolben

Zubereitung menschlicher Nahrung für Hunde

Wenn Sie sich entscheiden, Ihrem Welpen menschliche Nahrung zu geben, stellen Sie sicher, dass Sie es auf eine angemessene Weise einführen. Füttern Sie ihn nicht direkt vom Tisch, denn das könnte zur Gewohnheit werden und zum Betteln führen. Achten Sie darauf, ihm keine übermäßig fettigen Futterstücke zu geben, vor allem keine, die zu stark gewürzt sind.

Das Wenden des Hundefutters ist äußerst hilfreich, wenn Sie Ihrem Welpen etwas von Ihrem selbst gekochten Futter anbieten. Es ist wichtig, dass Sie ihn nicht nur mit Fleisch oder einem Haufen Gemüse füttern. Menschen lieben Abwechslung in ihrem Futter genauso wie Hunde, also mischen Sie es. Denken Sie daran, auch dies schrittweise einzuführen. Wenn Sie Ihren Hund nur mit Fertigfutter füttern, besteht die Gefahr, dass er auf ein bestimmtes Nahrungsmittel empfindlich reagiert. Wenden Sie sich immer an Ihren Tierarzt, bevor Sie neue Mahlzeiten oder Lebensmittel in den Speiseplan Ihres Hundes aufnehmen, um eine professionelle Meinung einzuholen.

Ihr Hund frisst fast alles, was Sie ihm geben. Da ihr Verdauungssystem noch nicht so weit entwickelt ist wie das unsere, müssen Sie besonders vorsichtig sein, wenn Sie sie mit Lebensmitteln füttern. Ganz gleich, ob Sie Ihren Hund mit Essensresten füttern oder ihn einfach nur mit Ihrer Mahlzeit verwöhnen, die Kenntnis seiner besonderen Ernährungsbedürfnisse ist für die Erhaltung seiner Gesundheit von entscheidender Bedeutung. Mit AvoDerm Natural® Hundefutter müssen Sie nicht mehr raten, welches Futter den richtigen Nährwert hat, sondern können es Ihrem Hund geben. Ohne Weizen, ohne Mais und ohne künstliche Aromen können Sie sicher sein, dass Ihr Hund die leckerste und gesündeste Mahlzeit bekommt, die möglich ist.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.