Articles

3 Tipps zum Nachweis Ihrer Unschuld in einem Fall von häuslicher Gewalt

Häusliche Gewalt ist eine sehr ernste Anklage in Arizona. In einigen Fällen wurde die beschuldigte Person fälschlicherweise beschuldigt. In anderen Fällen handelte die beschuldigte Person aus Selbstverteidigung. Unabhängig von den Umständen, die der Anklage zugrunde liegen, ist es das Ziel eines erfahrenen Strafverteidigers, der Sache auf den Grund zu gehen und sich gegen falsche Anschuldigungen und fehlende Beweise zu wehren. Wenn Sie wegen häuslicher Gewalt angeklagt sind, sollten Sie sich sofort mit einem Anwalt beraten. Falsche Anschuldigungen können Ihr Leben nachhaltig beeinflussen, daher muss die Situation schnell, behutsam und angemessen angegangen werden. Befolgen Sie diese drei Tipps, damit Ihr Anwalt Sie leichter verteidigen kann.

1. Vermeiden Sie es, etwas zu tun oder zu sagen, was sich negativ auf Ihren Fall auswirken könnte.
Es ist wichtig, dass Sie sich in den Tagen und Wochen vor der Anklageerhebung und dem Prozess von Ihrer besten Seite zeigen. Vermeiden Sie es, irgendetwas zu sagen oder zu tun, was sich negativ auf Ihren Fall auswirken könnte, einschließlich der Verletzung von Kontaktverboten, der Preisgabe von belastenden Informationen oder des Ausrastens in irgendeiner Form. Selbst Witze über Selbst- oder Fremdschädigung können darüber entscheiden, ob Ihr Fall gewonnen oder verloren wird. Vermeiden Sie körperliche Gewalttaten, wie das Zerbrechen von Gegenständen oder das Schlagen gegen Wände, und suchen Sie ein konstruktives Ventil für Ihre Emotionen, indem Sie in ein örtliches Fitnessstudio gehen, laufen gehen oder etwas tun, was Sie von der Situation ablenkt. Vermeiden Sie es, mit den Strafverfolgungsbehörden über die Einzelheiten Ihres Falles zu sprechen, ohne dass ein Anwalt anwesend ist; denken Sie daran, dass alles, was Sie sagen, vor Gericht gegen Sie verwendet werden kann und wird.

Bieten Sie eine weitere dritte Person als Zeugen an, falls Sie aus irgendeinem Grund mit der anderen Person in der Auseinandersetzung in Kontakt kommen müssen. Ein Treffen kann notwendig sein, um persönliche Gegenstände oder informationsrelevante Dokumente abzuholen. Das Treffen sollte an einem öffentlichen Ort stattfinden, um die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Zwischenfalls so gering wie möglich zu halten.

2. Versuchen Sie, Ihre Emotionen im Zaum zu halten.
Ein Streit wegen häuslicher Gewalt, sei es mit einem Liebhaber oder einem Familienmitglied, ist eine emotionale Erfahrung. Wenn Sie bei Ihren Entscheidungen einen kühlen Kopf bewahren und sich nicht zu sehr hineinsteigern, wird das zu einem besseren Ergebnis führen, als wenn Sie unberechenbare Entscheidungen treffen. Dies ist eine äußerst stressige Zeit. Es ist wichtig, sich richtig zu ernähren, gut zu schlafen und aktiv zu bleiben, damit Sie während der gesamten Dauer des Verfahrens gesund und munter bleiben.

3. Schützen Sie sich jederzeit.
Es ist auch wichtig, Ihr Eigentum und sensible persönliche Informationen vor Ihrem Ankläger zu schützen. Bewahren Sie Ihre Geburtsurkunde, Ihre Sozialversicherungskarte, Ihre Auto- und Hausbesitzurkunden und Ihre von der Regierung ausgestellten Ausweise auf. Ändern Sie die Passwörter für Ihre Konten in sozialen Medien und Ihre Bankkonten. Sammeln Sie Beweise, die zur Verteidigung Ihrer Unschuld verwendet werden können, wie z. B. Textnachrichten, Bilder und physische Beweise, und legen Sie diese Ihrem Anwalt vor.

Um mehr über die Bekämpfung von Anklagen wegen häuslicher Gewalt in Arizona zu erfahren, rufen Sie die Anwaltskanzlei Blumenreich für eine kostenlose Beratung an.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.